Wie unterscheidet sich Talent Management von HR?

Sie könnten auch Schwestern sein: HR und Talent Management. Sie sehen –  von außen – zum Verwechseln ähnlich aus – und irgendwie klingen sie auch gleich. Zumindest werden sie oft wie Synonyme verwendet. Man kann sagen, wie im richtigen Leben: Sie stehlen sich gegenseitig die Kleider. Wenn man sie, wie Zwillinge, nicht kennt, kann es schwierig sein zu erkennen, wer wer ist. (Aber soviel vorweg: Man ärgert sich, wenn man sie nicht auseinanderhalten kann oder sich beim Verwechseln ertappt!)

Was versteht man unter “traditionellem” HR (nicht: Talent Management)?

HR und Talent Management sind nicht genau gleich, aber sie sind sich sicher ähnlich. Die Geschichte des Personalwesens beginnt mit der “Verwaltung der Mitarbeiter” – von der Bezahlung über Rechtliches, das Meldewesen, Steuern und Sozialversicherungen bis hin zum Controlling. Die Begriffe “HR” bzw. “Human Resources” oder  Personalwesen werden also hauptsächlich für Ihre Mitarbeiterverwaltung benützt – ein mehr ad hoc – ausgerichtetes “Mitarbeiter Management”. Dazu gehört oft noch das Recruiting – also das Bewerber Management, was aber leider meist ebenso nur ad hoc ausgerichtet ist.

Diese Vorgehensweise ist schlecht geeignet , um die Belegschaft gesamt für die Zukunft auszurichten oder Unternehmensziele zu verfolgen: Sie lebt im hier und jetzt. Es fehlt meist die Strategie – und ist damit mehr Verwaltung und weniger Management. Wenn Sie zum Beispiel eine gute HR Software einführen wollen, sollten Sie vorher den Unterschied einbeziehen: Wie hilft diese Software Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen. Wenn sie gar keine haben, außer die ad hoc Verwaltung, ist der Beitrag von HR zur Wertschöpfung im Unternehmen möglicherweise gering oder sogar nicht vorhanden.

Was ist dagegen Talent Management?

Wikipedia definiert Talent Management als “die Antizipation von benötigtem Humankapital für eine Organisation und die Planung, um diese Bedürfnisse zu erfüllen”.

Talent Management, verglichen mit dem hand-on-Human Resources – ist eine Verschiebung sowohl im Denken und Handeln bezogen auf die Mitarbeiterbetreuung, das Recruiting,  die Ausbildung und die Bindung von Mitarbeitern. Es geht also beim Talent Management um eine betriebswirtschaftliche Definition: ein Talent wird durch deinen Beitrag zur Wertschöpfung des Unternehmens definiert. Dies ist nicht automatisch das diagnostische Talent. Natürlich kann man bei einem super detaillierten Talent Management hier auch diagnostische Grundlagen verbinden.

Mindset Shift für erfolgreiches Talent Management

Es ändert im Talent Management der Fokus von “Passt diese Person zu dieser Aufgabe?” zu “Passt diese Person nicht nur gut zu dieser Aufgabe, sondern auch zum Team und zum Unternehmen als Ganzes und für zukünftige Aufgaben, die dieses Talent übernehmen kann?”.

 Talent Management ist eine unternehmensweite, ganzheitliche Strategie für die Mitarbeiterbetreuung, das Recruiting und die Bindung von leistungsstarken Mitarbeitern. Sie denken vielleicht: “Aber warte, ist das nicht genau das Gleiche wie strategisches Human Resources?”. Nicht ganz.

Bleiben wir bei unserem BeispieL: Stellen Sie sich Talent Management als jüngere Schwester von HR vor. Sie haben eine Menge gemeinsam, aber Talent Management ist ein bisschen jünger, ein bisschen weniger erfahren, aber ein bisschen freundlicher. Und deshalb experimentierfreundlicher, zukunftsorientierter, fokussiert auf die Verbesserung und das Miteinander. Verwaltung, Arbeitsrecht und Regeln, Buchhaltung und das reine Gehalt rücken zugunsten von Experience, Entwicklung und Gemeinschaft im Ranking der wichtigsten Aufgaben nach hinten.

Was ist HR – mal genau?

HR (die ältere Schwester) – ist also eher reif und verantwortungsbewusst, aber vielleicht nicht so trendy wie das Talent Management. Trotzdem war sie zuerst hier und die meisten Leute vergleichen das Talent Management mit ihr und ihrer Verläßlichkeit und Berechenbarkeit.

In der Personalarbeit bzw. der strategischen Personalarbeit geht es doch darum, Ihre Mitarbeiter als Ressource zu betrachten, oder nicht? Wir stellen uns Fragen: Wer arbeitet am besten wo? Wie kann ich Menschen am effizientesten bewegen? Wie können Mitarbeiter dem Unternehmen am besten dienen?

Talent Management und Human Resource Management machen am Ende des Tages die gleiche Art von Management (Verwaltung Ihrer Mitarbeiter), aber die Ansätze unterscheiden sich. Mal sehen, was anders an ihnen ist und wie man die Schwestern unterscheiden kann.

Wie sich Talent Management und HR unterscheiden

Im Talent Management und HR geht es zwar um das Management von Menschen, aber sie teilen sich in mehrere Schlüsselbereiche:

  • Struktur: Einstellung, Schulung und Bindung sind in der Personalabteilung zentralisiert. Im Talentmanagement sind viele dieser Aufgaben in eigene Abteilungen oder Ausschüsse aufgeteilt, die über das gesamte Unternehmen verteilt sind. Auf diese Weise ist die gesamte Organisation für diese Aktivitäten verantwortlich und beteiligt.
  • Verantwortlichkeiten: HR konzentriert sich mehr auf Verwaltung. Personalabteilungen beschäftigen sich mit Bezahlung, Freistellung, Vorteilen und Beschwerden. Talent Management konzentriert sich fast ausschließlich auf die Unterstützung und Verbesserung der Top-Talente in der Organisation. Denken Sie an professionelle Entwicklung oder Tracking-Präsenz – beide sind wichtig für ein Unternehmen und beide handeln von Menschen, aber einer ist viel mehr Kleriker.
  • Implementierung: Talent Management ist strategisch, oft manifestiert sich als ein unternehmensweiter, langfristiger Plan, der eng mit den allgemeinen Geschäftszielen verbunden ist, während HR taktischer ist und sich mit dem täglichen Management von Menschen befasst.

Welche der beiden brauchen wir  – oder doch alle beide?

Das hängt von Ihrem Geschäft, Ihrem (Unternehmens-)Ziel und Ihrer Situation ab.

Weder HR noch Talent Management ist besser. Sie sind zwei verschiedene Ansätze, um die Menschen, die für Ihr Unternehmen arbeiten, zu managen. Es kann sein, dass Sie beide benötigen, um die Wachstums- und Entwicklungsziele Ihres Unternehmens zu erreichen.

Wenn Sie entscheiden, ob Ihr kleines Unternehmen sich mehr auf das eine oder andere konzentrieren muss, überlegen Sie, was die unterschiedlichen Bereiche erreichen sollen und wie diese zu Ihrer Gesamtstruktur und Kultur und der Istorganisation passen. Klären Sie die Abweichungen vom Ziel.

Benötigen Sie einen lockeren Ansatz, der sich auf die Mitarbeiterentwicklung konzentriert? Talent Management klingt richtig.

Brauchen Sie eine klerikale, zielgruppenorientierte Gruppe, die häufig administrative Aufgaben erledigt? (Strategisches) HR ist genau das richtige Management .

Brauchen beide? Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass du es nicht kannst.

Happy Learning!

0 responses on "Wie unterscheidet sich Talent Management von HR?"

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.